Unsere Geschichte

Ottobrunn · Im Jahr 1947 gründeten Metzgermeister Franz Xaver Schlammerl und seine Ehefrau Maria in München-Au eine Metzgerei. Da das Wunschhaus dort nicht erworben werden konnte, sah man sich nach etwas anderem um und wurde im damals noch beschaulichen Ottobrunn fündig. Im Februar 1962 kam es zum Kauf des Grundstücks mit Metzgerei in der Ottostraße 65 von Joachim Bauer, bereits am 1. Juli wurde der Laden in Ottobrunn eröffnet.


1965 heiratete der einzige Sohn Franz die gelernte Feinkostverkäuferin Luise Mörtl, die gleich tatkräftig im neuen Betrieb mithalf. Im gleichen Jahr wurde Sohn Franz Schlammerl geboren und der Laden komplett umgebaut. Im Sommer 1986 vergrößerte man mit Hilfe der damals ansässigen Firma Hanneker den Verkaufsraum und baute so um, dass nicht ein Stück der alten Ladeneinrichtung übrig blieb. Die Wurstküche der Metzgerei Schlammerl wurde noch mehrmals modernisiert und die Metzgerei erhielt bereits 1994 die für den Großhandel wichtige EG-Zulassung.
Im gleichen Jahr heirateten Franz-Josef Schlammerl und Brigitte Gnann, eine Metzgermeisterin aus Haar. Mit der Geburt ihrer ersten Tochter Marie-Luise wechselte Brigitte Schlammerl vom elterlichen Betrieb nach Ottobrunn. Der Seniorchef verstarb 1994, seine Frau Maria war jedoch bis sie über neunzig Jahre alt war im Betrieb tätig. Am 1. Januar 2012 übernahm Franz-Josef mit seiner Frau die Metzgerei. Die Metzgerei ist für die Zukunft bestens gerüstet – es wurde viel in die Produktionsräume, Maschinen und Kühlfahrzeuge investiert. Auf Qualität und Frische wird weiterhin großer Wert gelegt. Jeden Tag produzieren vor Ort 20 Mitarbeiter frische Wurstwaren. Man spürt das gute Arbeitsklima, wie die treuen Kunden und Mitarbeiter immer wieder bestätigen.
Seit 2018 sind beide Töchter nun auch im Betrieb tätig.

Brigitte Schlammerl